Soziale Scripte

DSL Nutzungsprofile

Jeder nutzt DSL anders, hier mal eine kleine Liste von Möglichkeiten.

DSL Nutzungsprofile

DSL-Anschluss Surfen & E-Mail Multimedia-Webseiten DSL-Telefonie Online-Spiele Video-Abruf Internet-Fernsehen Downloads
DSL via Funk
DSL 384
DSL 2000
DSL 6000
DSL 16.000
DSL 25.000
DSL 50.000


DSL via Funk

Der DSL via Funkanschluss ist vorrangig für Nutzer gedacht, die entweder gar kein DSL vor Ort verfügbar haben oder nur sehr sehr langsames DSL. Hier kann man mit via Funk schnellere Werte bekommen. Jedoch gibt es bei so gut wie jedem DSL via Funk einen sogenannten "Speed Step Down". Eine Volumengrenze, ab wann der via Funk gedrosselt wird.

Wer viel Videos streamen möchte oder große Downloads macht, kommt hier schnell an die Volumengrenze und surft den restlichen Monat mit reduzierter Geschwindigkeit.

DSL 2000

Der DSL 2000 Anschluss bietet sich vor allem als Einsteiger-Lösung an. Er liefert er eine DSL Geschwindigkeit von maximal 2 Mbit/s, welche für einfaches Surfen und den Abruf von E-Mails geeignet ist. DSL Telefonie lässt sich mit dem DSL 2000 Anschluss ebenfalls nutzen. Größere Downloads laufen eher schleppend ab, was auch für regelmäßig notwendige Programm- und System-Updates gilt.

Für viele moderne Netz-Anwendungen ist der DSL 2000 Anschluss nur noch bedingt geeignet. So lassen sich zwar auch mit dem Einsteiger-Anschluss ohne Probleme kleinere Video-Clips (z.B. auf Youtube) abrufen, für Video on Demand-Inhalte in höherer Qualität und echtes Internet Fernsehen reicht die Performance des DSL 2000 Zugangs nicht.

Bei gemäßigter Internet-Nutzung können auch mehrere User innerhalb eines Netzwerks surfen. Problematisch wird es hingegen, wenn mehrere Netzwerk-Teilnehmer zeitgleich datenintensive Anwendungen nutzen oder über zwei Leitungen via DSL telefoniert wird. Dann wird die Nutzung des Internets zum Geduldspiel und es kann zu Unterbrechungen beim Telefonieren kommen.

Wer sich auf einfaches Surfen beschränkt, erhält mit dem DSL 2000 Anschluss noch immer eine akzeptable Lösung. Allerdings muss sich der Nutzer beim Besuch von aufwändig gestalteten Webseiten auf vergleichsweise lange Ladezeiten einstellen. Da Multimedia-Angebote einen immer größeren Teil der Inhalte im Web ausmachen, ist der DSL 2000 Anschluss auch für den Normal-Anwender nur bedingt zukunftsfähig. Viele DSL Anbieter haben ihn deshalb bereits aus ihrem Programm genommen und bieten als Einstiegs-Variante inzwischen den DSL 6000 Anschluss an.

DSL 6000

Der DSL 6000 Anschluß macht alle gängigen Internet-Anwendungen möglich und bietet generell eine komfortable Surfgeschwindigkeit.

Der DSL 6000 Anschluß eignet sich dabei nicht nur zum normalen Websurfen und den Abruf von E-Mails, auch für die meisten Multimedia-Funktionen bietet er ausreichend Leistung. So kann mit ihm beispielsweise reibungslos Web-Radio gehört werden und auch der Direkt-Abruf von Fernseh-Inhalten und Spielfilmen (Video on Demand) ist in akzeptabler Qualität möglich. Sollen Videos dagegen in DVD-Qualität auf den Bildschirm kommen oder Live-Fernsehen über das Internet empfangen werden, sind höhere Datenraten als das 6 Mbit/s Maximum des DSL 6000 Zugangs gefragt.

Für Online-Games hingegen ist man mit dem DSL 6000 Anschluß gut gerüstet - hier geht es ohnehin eher um die Reaktionszeit der Verbindung (Ping) als um den Transport von großen Datenmengen. Downloads stehen mit dem DSL 6000 Anschluß meist in akzeptabler Zeit lokal zur Verfügung, so daß beispielsweise die regelmäßigen System-Updates nur in Ausnahmefällen zum Geduldßpiel werden.

Auch für kleine Netzwerke ist der DSL 6000 Anschluß gut zu gebrauchen. An seine Grenzen stößt er aber, wenn mehrere User mit datenintensiven Anwendungen zur gleichen Zeit aktiv sind. Wer hier auf Nummer sicher gehen möchte, sollte den schnelleren DSL 16000 Anschluß wählen.

DSL 16000

Der DSL 16000 Anschluss sorgt für hohe Surfgeschwindigkeiten und zügige Datei-Downloads. Neben E-Mail, Internet-Surfen und DSL Telefonie ist er auch für fast alle Multimedia-Anwendungen gerüstet.

So können beispielsweise Videos in Online-Videotheken und TV-Archiven nicht nur in Standard-Auflösung, sondern auch in gestochen scharfer HD-Qualität abgerufen werden. Auch aufwendige Online-Spiele stellen den DSL 16000 Anschluss vor keine Probleme.

Um Internet Fernseh-Dienste in High Definition-Auflösung zu nutzen, wird aber ein DSL 25000 beziehungsweise ein DSL 50000 Anschluss auf Basis der modernen VDSL Technik benötigt. Denn nur mit einem solchen Highspeed-Zugang ist durchgehend eine stabile und zuverlässige Übertragung gewährleistet.

Die am DSL 16000 Anschluss zur Verfügung stehende Bandbreite ist in der Regel so hoch, dass sich auch mehrere User innerhalb eines Netzwerkes nicht merklich beeinträchtigen - auch im Falle datenintensiver Anwendungen.

DSL 25000

Der VDSL 25 Anschluss (auch DSL 25000 genannt) ermöglicht Triple-Play auf höchstem Niveau. Basierend auf dem VDSL2-Standard, erlaubt der Anschluss superschnelle Downloads und DSL Telefonie über viele Leitungen parallel. Seine extrem hohe Downloadrate sorgt für Internet-Fernsehen in High-Definition-Qualität (HD) mit satten Farben und scharfen Bildern. Im DSL Bereich wird er in Sachen Geschwindigkeit aktuell einzig vom noch schnelleren VDSL 50 übertroffen.

DSL 50000

VDSL 50 - auch DSL 50000 genannt - ist mit seiner enormen Bandbreite derzeit der leistungsstärkste DSL Anschluss am Markt. Er fußt auf dem neuen VDSL2-Glasfasernetz, das speziell für die Nutzung von Triple-Play - sprich DSL, Telefonie und Internet Fernsehen - entwickelt wurde.

Der DSL 50000 Anschluss steht für hochaufgelöste Fernsehbilder in HD-Qualität mit bestechend scharfen Bildern und brillanter Farbdarstellung. Durch seine hohe Bandbreite kann er auch mehrere Nutzer parallel mit HD-TV beliefern.